Startseite

Dos Fornas

Dos Fornas (Fornace)

Dos Fornas wurde gemeinsam mit Brusaferro um 1860 erbaut. Zusammen bildeten die beiden Werke einen Riegel, der Vorstöße aus dem Raum Matarello auffangen sollte.


Fest steht nur eins: Beide Festungen waren sehr schwer zu finden. Nach Brusaferro haben wir uns erst verlaufen und auch dieses Werk fanden wir erst im dritten Anlauf, weil ich nicht wusste, welche Straße dorthin führte. Dank meiner guten Italienisch-Kenntnisse (nämlich mit Händen und Füssen und ein paar Brocken Italienisch: Bon giorno, prego und gracie) zeigten mir die Anwohner eines Hauses am Wegrand dann die richtige Abzweigung.
Wir stellten unser Auto in einer kleinen Einbuchtung ab, nahmen unsere Ausrüstung mit und wanderten los. Es war ein schöner, schattiger Weg und wir gingen gemütlich, zwischendurch die Eidechsen beobachtend (sie waren überall unsere Begleiter, denn sie fanden hier ideale Lebensbedingungen) etwa 30 Minuten, bis wir das Werk erreichten. Wie schon bei einigen anderen Festungen beobachtet, sind auch hier die Behörden tätig geworden. Das Werk wurde vom Bewuchs befreit und rundherum wurde abgeholzt, so dass es auf einer freien und ebenen Fläche stand.
Zusätzlich war eine Tafel aufgestellt, deren Text die Entstehung und Funktionen von Dos Fornas und Brusaferro ausführlich beschrieb. Später stellte sich aber heraus, dass die Abbildung eigentlich Brusaferro zeigte und wir deshalb an der verkehrten Stelle den Eingang suchten.
Weil wir dieses Werk sehr gut dokumentierten ist dieser Bericht in zwei Bereiche aufgeteilt:

Eine Besichtigung des Werkes von Innen und ein Rundgang um die ganze Festung. Dem interessierten Besucher wird mit Sicherheit die Vielfalt der verschiedenen Formen der Schießscharten auffallen, die speziell hier in Dos Fornas Verwendung fanden.

Hier geht´s ins Werk
... und hier zum Rundgang.
Index Festungsriegel Trento
Zur Startseite
Dos Fornas bei Uli